Das Leid der Besiegten — das Schicksal der Flüchtlinge

offener Brief Sonntag 12. Juni 2016
an Herrn Van der Bellen

FRAGE an Herrn Van der Bellen

Was werden Sie tun, um der MENSCHLICHKEIT zum Durchbruch zu verhelfen und die SIEGERMÄCHTE zur VERANTWORTUNG zu ziehen?

Krieg, Not, Unterdrückung

sind IMMER das Leid des „Einzelnen, des Besiegten“, quer durch alle Formationen der Schlacht.

Krieg, Not Unterdrückung fragen NICHT ob die Frau, das Kind, der Mann,
der Greis, die Tiere überhaupt irgendetwas mit den Machtspielen jener zu
tun haben, die Bomben, Feuer und Tod bringen —

Die Toten
schweigen, die Flüchtenden schweigen zumeist auch, wenn sie von jenen
„Asyl“ bekommen, die die eigentlichen VERANTWORTLICHEN an Krieg und Leid
sind —- den SIEGERMÄCHTEN.

Es nutzt nichts Kränze
niederzulegen und Schweigeminuten abzuhalten, wenn weiter Lüge,
Propaganda, Machtspiele, Ausbeutung, Unterdrückung und Krieg für die
REGENTEN selbstverständlich sind — in der TAT, im TUN —- und deren
salbungsvolle Worte nur SCHALL und RAUCH.

Die Geschichte hat immer zwei Seiten. Friede kann nie einseitig erwirkt werden und braucht MENSCHENRECHT, Freiheit, Souveränität aller Menschen auf Erden! Keiner
sollte sich ÜBER einen anderen stellen.

Was werden Sie tun, Herr Van der Bellen, um der MENSCHLICHKEIT zum Durchbruch zu verhelfen, um die Geschichte in ihrer vollen Wahrheit aufzuarbeiten?

Was werden Sie tun, Herr Van der Bellen, um Friede, Demokratie und
Rechtsstaatlichkeit in Österreich zu sichern und die politischen Rechte
der Freiheit des österreichischen VOLKES anzuerkennen?

Was werden Sie tun, Herr Van der Bellen, um den Rassismus zu stoppen, der die
Identität von Rassen und Völkern vernichten will durch erzwungene und
geplante Völkervermischung — was werden Sie tun?

Was werden Sie tun, Herr Van der Bellen, um die Macht gleichgeschalteter Medien und die Macht von Banken und Offshorefirmen zu brechen?

Was werden sie tun?

Bevor Sie angelobt werden, haben WIR Österreicher das Recht, verbindliche Antworten auf unsere Fragen zu bekommen.

Hochachtungsvoll
Karin E. J. Kolland

Notwehr und Selbstverteidigung verhallte im Kriegsgejole gleichgeschalteter LEITMEDIEN

50 Staaten erklärten einem Land DEUTSCHLAND den Krieg und alle UN Mitgliedstaaten haben bis heute einen FRIEDENSVERTRAG mit Deutschland abgehnt, boykottiert oder für „unwichtig“ befunden — und so kann kann das Kriegsrecht unter Führung der allierten HAUPTSIEGERMACHT weiter bestehen —-

6 000 000 Juden

Merken

Merken

Um zu verstehen was DERZEIT in Europa, in Griechenland und anderen Staaten passiert, muss das System „dahinter“ (im Laufe der Geschichte) durchschaut werden! Der „Stempel“ war und ist der gleiche — Ausbeutung der arbeitenden Menschen zu Gunsten des KAPITALS und seiner Eigner — die Politik der OWNER.