Volksinitiative für das Volksparlament

#‎bpw16‬ Liebe verantwortungsbewusste Menschen

es geht nicht um eine Wahlempfehlung für mich, sondern darum zu erkennen, dass WIR nur gemeinsam das VOLKSPARLAMENT umsetzen können.

Ich, karin kolland, bin nur der Katalysator —– aber IHR alle, die Menschen, seid diejenigen die für IHRE EIGENEN souveränen Mitbestimmungsrechte jetzt eben VEREINT sich einsetzen sollten. Es geht um UNS ALLE, das ist eine Chance. Meine Kandidatur zur Bundespräsidentenwahl ist sozusagen eine „Initialzündung“!

Wenn ihr alle den Funken der SELBSTBESTIMMTHEIT nährt, dann tragen wir ihn gemeinsam weiter! Und sollte ich nicht Bundespräsidentin werden „smile“-Emoticon —- na, dann machen wir eben eine „VOLKSINITIATIVE für das VOLKSPARLAMENT“ daraus —– und bringen es in die nächste Nationalratswahl!!!

Man kann ja auch als KANZLER/IN Verantwortung übernehmen, wenn man/er/sie es tatsächlich will!

Wichtig ist zu verstehen, dass im Volksparlament (BürgerInnenparlament, Menschenparlament oder wie immer wir es nennnen wollen) keiner eine „Partei“ wählt sondern jeder mit gleichem Stimmrecht über Gesetze DIREKT abstimmt und eben auch Gesetzesanträge, Initiativen und Vetorechte direkt selbst mitbestimmt — also aktive LEGISLATIVE. Wobei jede Stimme gleich viel zählt und es egal ist ob jemand einer Partei oder einem Verein angehört oder nicht! Kein Klubzwang, keine Zwangsmitgliedschaft, alles frei und rechtmäßig, so wie es sich gehört.

Gemeinsamkeit ist wichtig, aber das Recht liegt in der Eigenverantwortung jedes Einzelnen.

Es geht darum unsere souveränen Menschenrechte der Freiheit UMZUSETZEN. Das geht nur GEMEINSAM! Also echte Demokratie durch die zweite Parlamentssäule —- erkennt bitte die Chance, wie schnell ihr/WIR VERANTWORTUNGSBEWUSST agieren können.

Die Verfassung der SOUVERÄNITÄT auf der Basis des VOLKSPARLAMENTS im Gleichheitsprinzip für alle Menschen durchzubringen, ist die Welle, mit der das neue Paradigma rollt.
DANKE

karin kolland
www.karinkolland.at